Menü

Aktuelles Stück

Dat Speel vun Doktor Faust

Ein "nedderdütsches Speel" nach Johann Wolfgang von Goethe


Ein "nedderdütsches Speel" nach Johann Wolfgang von Goethe, Niederdeutsche Fassung von Friedrich Hans Schaefer


Regie Kartsten Bartels



Der Student Goethe wollte den Faust im Stil des Jahrmarkts- und Volkstheaters halten, mit Kontakt zum Publikum, häufig wechselnden Spielorten und vor allem mit Gestalten, die seit der Antike die Komödie erfolgreich beherrschen: dem Scharlatan, dem pfiffigen Diener, dem trinkfesten Rüpel, dem unschuldigen Mädchen . Er verwendet zunächst auch viele mundartliche Ausdrücke.

Die niederdeutsche Fassung ist, wie ihr Autor schreibt, fast zufällig entstanden, als er "ganz beiläufig entdeckte, dass sich viele Szenen  ganz ernsthaft ins Plattdeutsche übertragen lassen".

In unserer Inszenierung legen wir Wert auf das Wort "Speel". So mag die bekannte Geschichte in einer kraftvoll zupackenden Sprache und mit bewusst komödiantischen Mitteln den ursprünglichen Intentionen Goethes entsprechen.

Wie sagt doch Mephisto nach der "Walpurgisnacht": 

                                   "Is allens man Theater!"